Herzlich Willkommen beim Sportverein Amtzell

Der SV Amtzell bietet für jeden das Passende!

Neuigkeiten

+++ Team 1 fährt den ersten Sieg ein +++

SV Amtzell II – TSV Röthenbach II       0:2

Eine eher unnötige Niederlage hat sich unsere Zweite am vergangenen Sonntag wohl selbst beschert und bleibt damit weiterhin ohne Punkt in der neuen Saison.
„Vorne die Chancen nicht verwertet und hinten unnötige Tore kassiert“, so die sinngemäße Zusammenfassung eines Amtzeller Urgesteins. Gerhard Maier formulierte seine Aussage auf die Frage nach dem Spielverlauf in seiner ureigenen Art zwar etwas blumiger, inhaltlich dürfte er sich aber in obigem Satz wiederfinden.

SV Amtzell I – TSV Röthenbach I           6:3 (2:1)

Es war ein deutlicher und am Ende hochverdienter Sieg für den SV Amtzell, wenn er sich in dieser Form in den ersten 20 Minuten auch noch nicht abzeichnete. Die Gäste begannen beherzter, hatten die deutlicheren Chancen und hätten gut und gerne mit zwei Toren in Führung liegen können. Es sollte aber anders kommen, Youngster Niklas Renz brachte den SV Amtzell nach einer halben Stunde mit 1:0 in Führung. In der 43. Min musste dann Tobias Trinks zum ersten Mal hinter sich greifen. Er war für die beiden ausgefallenen Stammtorspieler kurzfristig eingesprungen und machte seine Sache hervorragend. Doch noch vor dem Halbzeitpfiff brachte Nikolai Hack die Amtzeller erneut in Führung. Insgesamt sahen die Zuschauer vor der Pause zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Nach Wiederanpfiff hatte der TSV Röthenbach zwar die erste Chance zu verbuchen, der SV Amtzell kam aber deutlich frischer aus der Pause und Niklas Renz markierte auch schon bald mit einem abgefälschten Schuss das 3:1 für die Hausherren. Eine Stunde war gespielt als der Schiri den Gästen einen Elfmeter verwehrte und auf Eckball entschied. Spielentscheidend war dies jedoch nicht, da der TSV die Ecke zum Anschlusstreffer nutzte. Im Anschluss versuchten die Gäste noch einmal ein bisschen aufzudrehen, vernachlässigten dabei aber ihre Defensive sträflich. Der SV Amtzell nutzte dies aus und eilte innerhalb von zwei Minuten durch zwei wunderschön vorgeführte Konter auf 5:2 davon. Den ersten schloss Nikolai Hack nach einer schönen Einzelleistung ab, beim zweiten war es Florian Krug der sich auf der linken Seite durchsetzt, dessen Zuspiel verlängert Nikolai Hack auf Niklas Renz und dieser macht seinen persönlichen Dreierpack perfekt. Weitere fünf Min später dann dieselben drei in umgekehrter Reihenfolge. Renz luchst dem TSV im Mittelfeld den Ball ab, er spielt auf Hack, der leitet weiter auf Krug und es steht 6:2. Nach 73 Min war der Drops somit endgültig gelutscht. Die Gäste konnten wenig später lediglich noch eine kleine Ergebniskosmetik vornehmen. Ein abgefälschter Schuss, bei dem Tobias Trinks machtlos war, brachte den 6:3 Endstand.

In der nächsten Woche steht für beide Teams dann das erste Auswärtsspiel ins Haus. Die Amtzeller sind zu Gast beim Türk Sportverein Wangen.

Vorschau:
Sonntag, 20.9.2020: Türk SV Wangen – SV Amtzell
Spielbeginn 12:45/15:00 Uhr
Austragungsort: Gehrenbergsportplatz 2

14. September 2020

+++ Holpriger Start für beide Teams, die Gäste nehmen alle 6 Punkte mit nach Hause +++

Nachdem die bayerischen Teams aktuell noch keine Spiele auf ihren Plätzen austragen dürfen wurde bei den Spielen gegen den FC Lindenberg das Heimrecht getauscht.

SV Amtzell II – FC Lindenberg II     2:3 (0:2)

Team 2 hat leider die erste Spielhälfte komplett verschlafen und sah sich nach 47 Minuten mit 0:3 im Rückstand. Es spricht für die Moral der Truppe, dass man sich nicht hängen hat lassen und gemeinsam alles versucht, um das Spiel noch zu wenden. Beinahe wäre dies auch gelungen. Der SVA kam durch Tore von Felix Spieß und Tobias Schwimmbeck auf 2:3 heran und damit war der Ausgleich in Reichweite. Aufgrund der Leistung in Halbzeit 2 hätte man ihn sogar verdient gehabt.

SV Amtzell I – FC Lindenberg I        1:2 (1:1)

Vor dem Spiel übergab Guido Milz als Vertreter der Abteilungsleitung und im Auftrag des WFV offiziell den Meisterwimpel an unseren Kapitän Tobias Eberle. Wenn die Saison auch kurz war und nur zur Hälfte ausgetragen werden konnte, so gab es doch keinen Zweifel am verdienten Meistertitel. Schließlich stand das Team vor dem Corona-bedingten Abbruch ohne Niederlage mit lediglich zwei Unentschieden und einem Torverhältnis von 44:13 unangefochten an der Tabellenspitze. Die Glückwünsche und der Dank gingen nicht nur an die Mannschaft, sondern auch an das gesamte Umfeld, allen voran an das Trainerteam Uli Wanner, Julian Müller, Alfred Heidel und Uwe Seyfer.

Die vergangene Saison ist Geschichte, der Blick geht nach vorn. Nach der Absage in der Vorwoche ging es am vergangenen Sonntag zum ersten Mal wieder um Punkte. Team 1 spielt in der Kreisliga A3 und musste zum Start erfahren, dass dort ein anderer Wind weht.

Beide Teams begannen vorsichtig, tasteten sich zunächst ab und Höhepunkte waren in der Anfangsviertelstunde nicht zu erkennen. Die erste echte Strafraumaktion in der 16. Min brachte dann aber auch schon Zählbares. Sammy Hack setzt Tobias Eberle in Szene, die Gästeabwehr agiert unglücklich und dem, über die gesamte Spielzeit souverän leitenden Unparteiischen bleibt keine Wahl. Gabriel Ambs tritt zum fälligen Strafstoß an und verwandelt souverän zum 1:0. Die Gäste aus Lindenberg ließen sich jedoch nicht einschüchtern und hatten fortan mehr Spielanteile. In der 25. Min dann ein langer Ball in den Strafraum, die Kopfballabwehr der Amtzeller Hintermannschaft geriet zu kurz, Lindenbergs Rick Weinmann schaltet am schnellsten und verwandelt zum 1:1 Ausgleich. Die Amtzeller waren wachgerüttelt und nahmen vermehrt das Heft in die Hand, ohne sich jedoch zwingende Chancen zu erkämpfen. Einen Bruch gab es dann aber als in der 38. Min Sammy Hack verletzt den Platz verlassen musste. Lindenberg wurde wieder stärker und hätte in der Nachspielzeit den Führungstreffer erzielen können, wäre da nicht Marvin Wohlrab gewesen, der für den verletzten Benedikt Ruf das Amtzeller Tor hütete. Er stand goldrichtig und parierte einen Kopfball aus kürzester Distanz. Kurz nach der Halbzeit waren es die Hausherren, die in Führung hätten gehen können. Nikolai Hack spielte im Strafraum Marco Keck halbhoch an, dessen Direktabnahme mit links ging jedoch knapp übers Tor. Eine Viertelstunde später die nächste Möglichkeit für den SVA. Eine schöne Aktion von Fabian Schmid, der kurz zuvor für Niki Renz ins Spiel kam. Leider fand auch sein Schuss den Weg in Maschen nicht. Bereits mit dem Gegenzug läuteten die Gäste aus dem Westallgäu dann aber ihre Schlussoffensive ein. Drei Mann überliefen die Amtzeller Abwehrreihe. Statt die Überzahl zu nutzen versuchte jedoch ein Einzelner sein Glück und scheiterte im „1 gegen 1“ am bestens aufgelegten Amtzeller Schlussmann. Der SVA konnte dem Angriffsspiel des FCL nur noch wenig entgegensetzen und das 1:2 lag in der Luft. Als in der 3. Minute der Nachspielzeit Marvin Wohlrab erneut eine 100%-Chance vereiteln konnte war vermeintlich der eine Punkt gesichert. Doch nur wenige Sekunden später bescherte ein völlig unnötiger Ballverlust den Gästen eine weitere Chance, die Marco Hammer dann doch noch zum 1:2 Endstand nutzte. Wenngleich es sich am Ende wie eine unglückliche Niederlage anfühlte, der verdiente Sieger hieß FC Lindenberg.

An dieser Stelle noch die besten Genesungswünsche an die Spieler mit Verletzungspech. Werdet schnell wieder gesund!

Vorschau:
Sonntag, 13.9.2020: SV Amtzell – TSV Röthenbach
Spielbeginn 12:45/15:00 Uhr

+++ Ein Dankeschön an unsere Gönner +++

Zu guter Letzt noch ein Dank an Sefer Balo und sein Team vom „Galaxy Spielcasino“ in Bodnegg / Rotheidlen. Sefer Balo hat unsere Mannschaft ja bereits bei der Anschaffung von Trainingsbekleidung großzügig unterstütz. Zum Saisonauftakt hat er nun auch noch die Zuschauer und Spieler zu Essen und Trinken eingeladen. Sefer, sein Sohn und einweiterer Mitarbeiter haben uns mit türkischen Spezialitäten vom Grill verwöhnt und dazu auch noch freie Getränke ausgeschenkt. Der Chef selbst musste bereits etwas früher gehen, das Foto unten zeigt seinen Sohn Artun, der sich mit Guido Milz zusammen freut, dass es offensichtlich allen geschmeckt hat. Natürlich hat sich das Team des SV Amtzell bei seinem Gönner für die tolle finanzielle Unterstützung bedankt und auch betont, dass die Grillaktion eine außerordentlich schöne Sache gewesen sei. Hier noch einmal im Namen aller, ein herzliches Dankeschön und ein dickes Lob: Das Essen war super lecker!

 

10. September 2020

AH-Fussballer verlieren in Grünkraut!

Beim ersten Spiel nach der Coronapause mussten die Amtzeller AH-Kicker leider eine Niederlage einstecken.
Vorallem defensiv war man mit den schnellen Aussenstürmer der Grünkrauter anfangs überfordert, nach Abspielfehlern im Mittelfeld geriet man innerhalb von 10min in einen 0:2 Rückstand.
Mit einer Umstellung in der Abwehr und ersten gelungenen Offensivaktionen konnte man sich danach befreien und so folgte mit einer tollen Volley-Direktabnahme im gegnerischen Straufraum der Anschlußtreffer durch den starken Alexander Ernst. Mit einem Standard konnte man wieder ausgleichen, nach gut getretenem Eckball von Stephan Grabherr war es wieder Alex Ernst der traf.
Auch zu Beginn der 2. Hälfte spielten die Amtzeller deutlich stärker und erspielten sich immer wieder gute Torchancen. In dieser Phase gelang dann auch der Führungstreffer durch Simon Leipolz. Eine Flanke vom 16er Eck lenkte ein Grünkrauter Abwehrspieler per Kopf unhaltbar ins lange Eck.
Danach folgte die entscheidende Phase des Spieles. Zunächst der grenzwertige Ellenbogeneinsatz des Grünkrauter Stürmers beim Kopfballausgleich zum 3:3 Zwischenstand und kurz darauf blieb der Pfiff des Schiedsrichters aus, als Sebi Wanner klar im Sechzehner getroffen wurde. Die Grünkrauter nutzten den Unmut der Amtzeller über die Schiedsrichterentscheidungen aus und fuhren einen Konter zum Führungstreffer. In der Folge fehlte einfach die Moral und die Kraft für eine Aufholjagd, nach dem auch noch Alexander Ernst und Stephan Grabherr verletzungsbedingt vom Platz mussten. Zwei weitere Konter gegen aufgerückte Amtzeller nutzten die Grünkrauter zum 3:6 Endstand.
Es spielten:
Christof Bertsch-Weber, Sergio Perreira, Robert Zettler, Matthias Eberle, Bernhard Bucher, Alexander Ernst, Stephan Grabherr, Stefan Riechel, Simon Leipolz, Marcel Straub, Abdul Khalifa, Sebastian Wanner und Keven Gebhardt.
Tor:
2x Alexander Ernst, 1x Simon Leipolz
Vorschau:
02.10. Heimspiel gegen SV Vogt um 19.00Uhr
16.10. Auswärts bei der SG Kißlegg
10. September 2020

Aktuelle Termine

no event


Haben Sie noch Fragen?